Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


Fleischmann Elektrolokomotive ÖBB 1043, SJ RC 4

Anzeige:
Muet GmbH

Überblick

Decoder: Tran DCX 73, CT Electronik
Digitalformat: DCC
Schnittstelle: Nein
Fräsarbeiten: Nein

Einbau

Die Lok hat eine untenliegende Platine. Bei Verwendung eines kleinen Decoders ist im Bereich zwischen den beiden Drehgestellen gerade genügend Platz.

Zuerst wird das Gehäuse abgenommen, die beiden Drehgestelle entfernt und der zwischen den beiden Drehgestellen befindliche Plastikteil, wo sich der Wahlschalter für Ober- und Unterleitung befindet, abgenommen. Die Entstördrossel und der Kondensator werden ausgelötet - mit X im Bild gekennzeichnet. Mit einem scharfen Messer werden die beiden Leiterbahnen zu den Glühbirnen und zwei weitere Leiterbahnverbindung (Verbindung zwischen Masse und dem Entstörkondensator an beiden Seiten) unterbrochen - mit Kreisen im nachstehendem Bild gekennzeichnet.



Der Plastikteil muss nun so weit ausgehöhlt werden, bis der Decoder Platz hat. Dazu wurde mit einem Skalpell in unzähligen Arbeitsschritten bis auf einen kleinen Steg alles zwischen den beiden außenliegenden (angedeuteten) Behältern mit Ausnahme eines kleinen Steges entfernt. Der Steg verhindert, dass der Decoder nach unten durchfällt - theoretisch sollte auch ein Teil des Steges genügen. Den ausgehöhlten Plastikteil kann man am nachstehenden Bild erkennen.



Wenn der Decoder Platz hat, werden die Kabeln möglichst genau abgelängt. Wo die einzelnen Kabeln angeschlossen werden, ist am nachstehenden Bild zu sehen. Das weiße Kabel für das Licht (linke Seite im Bild unten) darf nicht auf dem kürzesten Weg verlegt werden, sondern muss ganz an den Rand gelegt werden, da es sonst mit den Rädern kollidieren würde. Zudem muss ein kleines Loch im Plastikteil geschnitten werden um es seitlich am Platinenrand führen zu können (siehe Bild oben, rechte Bildhälfte).
Beim gelben und schwarzen Kabel muss darauf geachtet werden, das der Spurkranz des Rades nicht die Lötstelle streift. Die Lötstelle möglichst weit hinten ansetzen und nicht zuviel Zinn verwenden, um eine möglichst flache Lötstelle zu erhalten.
Der Decoder selbst wurde mit einem kleinen Streifen Isolierband gegen die Leiterbahnen der Lokplatine isoliert.
Der Motor hatte in meinem Fall keine Verbindung mit der Gehäusemasse - generell ist aber eine Überprüfung auf Masseschluss mittels Messgerät anzuraten, da es von Fleischmann auch Motorserien mit Verbindung eines Pols mit Masse gibt.
Die beiden Glühbirnen werden gegen Masse angeschlossen - die Siliziumplättchen bei den Lampen müssen überbrückt oder entfernt werden.



Nachstehend noch ein Bild nach dem Zusammenbau. Gut erkennbar ist hier, wieso das weiße Kabel außen geführt werden muss.



Zurück zur Decoder-Einbaubeispiele-Übersicht

Das sagen User zu diesem Thema (Ein Beitrag):

Am: 07.10.09 10:29

Mit dem Tran DCX75 ist es einfacher, siehe http://www.stacken.kth.se/~haba/slamra/dcc/1043/ Ich bin allerdings zuerst in eine Falle mit dem weißen Kabel gegangen. Hätte den Beitrag hier besser durchlesen sollen.
Gruß,
Harald.

 


Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 21. 09. 2007; Seitenaufrufe laufender Monat: 107; Vormonat: 147;