Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


Arnold / Hornby DB ICE 3 BR 403 / 406

Anzeige:
Menzels Lokschuppen: Ihr N-Spezialist am Rhein

Überblick

Decoder: Kühn N045P ("Motorwagen") und Tams FD-R ("Steuerwagen")
Digitalformat: DCC
Schnittstelle: Ja
Fräsarbeiten: Nein

Allgemein

Zunächst werden die Gehäuse beider Triebköpfe entsprechend der Betriebsanleitung entfernt. Um den Faltenbalg zu entfernen habe ich, entgegen der Beschreibung in der Anleitung, die untere Rastnase mit einem ganz kleinen Schlitzschraubendreher eingedrückt um sie durch die Nut zu drücken. Anschließend lässt sich der Faltenbalg leicht entfernen.

Motorisierter Triebkopf

Nachdem der Analogstecker entfernt ist, wird der Kühn N045P mit der Bestückungsseite zur Platine hin in die Schnittstelle eingesteckt. Um eventuelle Kurzschlüsse zu vermeiden, habe ich die Reihe der elektronischen Bauteile mit einem Isolierband überklebt (siehe Bild).

Arnold ICE 3

Motorloser Triebkopf

Der motorlose Triebkopf wird mit einem TAMS FD-R digitalisiert. Der Funktionsdecoder ist für diese Anwendung völlig ausreichend. Der Decoder wird zunächst mit vier Drähten (rot, schwarz, gelb und weiß), die aus anderen Digitalumbauten übrig geblieben sind, versehen. Die Lötpads sind an den vier Ecken des Decoders angebracht. Nun wird er mit doppelseitigem Klebeband zwischen dem Umschalter für Oberleitungsbetrieb und dem hinterem Drehgestell auf die Platine von unten fixiert (siehe Bild). In die Schnittstelle wird eine auf 6 Pole verkürzte Stiftleiste eingesteckt und entsprechend verdrahtet (frei, frei, rot, schwarz, gelb und weiß).

Da der motorlose Triebkopf stets anders herum läuft, wurden gelb und weiß entgegen der normalen Anschlussreihenfolge vertauscht.

Arnold ICE 3

Bevor beide Gehäuse wieder aufgesetzt werden, sollte man die beiden oberen LEDs mit einem orangen Edding bemalt, da die LEDs doch wieder recht blaustichig sind.


Danke an Werner Pläging für die Zusendung.

Zurück zur Decoder-Einbaubeispiele-Übersicht


Das sagen User zu diesem Thema (Ein Beitrag):

Am: 29.09.10 17:23

Der Einbau geht (bis auf die etwas lästige Fahrzeugdemontage) sehr einfach, ich habe meinem ICE3 einen Zimo MX620 (motorisierter Endwagen) und einen MX680 (unmotorisierter Endwagen) gegönnt. Beide Decoder habe ich auf die gleiche Adresse programmiert. In beiden Wagen habe ich die Decoder direkt in die Schnittstelle gesteckt, ein Vertauschen von gelb und weiß im unmotorisierten Wagen war nicht notwendig, die Lichter werden automatisch richtig angesteuert (in beiden Decodern ist Bit 0 in CV29 auf 0 gesetzt).
Beim Decodereinbau habe ich auch gleich noch die LED-Beinchen gekürzt und dünnes Isolierband darübergeklebt, um einem möglichen Kurzschluß mit den Rädern vorzubeugen.

 


Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 29. 09. 2010; Seitenaufrufe laufender Monat: 97; Vormonat: 97;